Musikalische Früherziehung

Die "SCHNUPPIS"

Unter dem Motto „Spaß mit Musik“ lassen wir die Kinder erleben, wie viel Freude im gemeinsamen Musizieren, Singen und Tanzen liegt. Ohne Leistungsdruck werden die Kinder spielerisch an Musik herangeführt und ganzheitlich gefördert. Hierfür wurde uns das Gütesiegel „Felix - Wir singen gern!“ des Deutschen Chorverbandes verliehen.

Die Schnuppi´s sind ein freies, kostenloses Angebot für alle Kinder der Einrichtung ab drei Jahre. Auch ehemaligen Kindern steht dieses Angebot über ihre Kita-Zeit hinaus zur Verfügung. Für die Zeit von insgesamt zwei Unterrichtsstunden treffen sich die Kinder einmal wöchentlich unter der Begleitung zweier Fachkräfte. Das Konzept beinhaltet sechs Elemente:

 

Singen und Sprechen
Kinder erleben:
- die Vielfalt ihrer eigenen Stimme
- die Gemeinschaft im Chor
- Melodieführung und Takt im Zusammenklang beim Singen zur Gitarre und Keyboard

Tanz und Bewegung
- reagieren und agieren auf verschiede Klänge oder vorgegebene Musik
- intensive Körper- und Bewegungserfahrung
- Gefühls- und Ausdrucksfähigkeit / kreative Gestaltungsformen

Rhythmik Takt- / Rhythmusgefühl
- erkennen / darstellen einfacher musikalischer Form- und Ordnungsprinzipien
- in der Zeit: schnell – langsam / Tonraum: hoch - tief
- Taktfolgen auf Körper- und Schlaginstrumente umsetzen
- Klanggeschichten / Mitspielmusik erleben

Instrumente
- Kennenlernen und Einsetzen der eigenen Körperinstrumente
- Ausprobieren von selbsthergestellten Instrumenten
- Experimente mit Alltagsgegenständen (Was klingt und warum?)
- Erfahrungen und gezielte Anleitungen mit Orff-Instrumenten
- gemeinschaftliches Spiel / Kleines Orchester

Bewusstes Hören
- vom Klängen und Geräuschen
- Unterscheiden von Tempi, Tonhöhen und Lautstärken
- Hören von klassischer und moderner Musik
- Heraushören von verschiedenen Instrumenten
- Stimmungen wahrnehmen

Wissenserweiterung
- Inhalte und Geschichte von Liedtexten
- über klassische Musik und Werke berühmter Musiker - Geschichte erfahren
- erste Begegnung mit Fremdsprachen
- Kennenlernen verschiedener Musikformen (Operette, Musical…)
- Vorkenntnisse zum Notenlesen
- Kennenlernen einiger Orchesterinstrumente


In Anlehnung an Nietzsche können wir festhalten: Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum. Der Umgang mit Musik „öffnet“ den Menschen zum Mitmenschen. (G.Bastian)
Die Begeisterung der Kinder, ihre Motivation Musik zu machen und andere daran teilhaben zu lassen, sind der Anlass für vielfältige Auftritte und eigene CD-Aufnahmen der Schnuppi´s geworden. Bei Auftritten in Altenheimen, auf Weihnachtsmärkten, Veranstaltungen im und am Rathaus… können die Kinder mit Stolz Erlerntes darbieten und erfahren viel Anerkennung und Aufmerksamkeit. Auch bei den CD-Aufnahmen steht nicht die Qualität, sondern die Freude am Gesang im Vordergrund. Unter dem Motto: „Spaß haben, Freude teilen und anderen dadurch helfen“ entstanden auch zwei Cds, die zugunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder in Datteln e.V., erfolgreich verkauft wurden.
Archiv: Zeitungsartikel, Videos, Fotos, CDs, Hörproben


Links: Basteln von Instrumenten, Notenspiel, Liederbücher, Video der Schnuppi´s

www.musikwissenschaften.de/kids/
www.ingeb.org/kinderli.html
www.labbe.de/liederbaum/index.asp
www.kidsweb.de/basteln/musikinstrumente
www.kindergarten-workshop.de
www.recklinghäuser/zeitung.de/video_8854.php

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Deutscher Kita-Musikpreis“

in Hamburg am 30.10.2011 verliehen

Kita Sternschnuppe / Recklinghausen

Im Kindergarten Sternschnuppe erfahren die Kinder den lebendigen Einsatz von Percussion, gepaart mit Tanz und koordinierter spielerischer Bewegung. Das eingesandte Video belegt beeindruckende Gemeinsamkeiten mit der Großelterngeneration und einen selbstbewussten fröhlichen Auftritt vor großem Publikum. Ein Kindergarten, der auch nach außen viel Lebensfreude ausstrahlt.

Acht Kindertagesstätten wurden am Sonntag Vormittag im Deutschen Schauspielhaus mit dem ersten „Deutschen Kita-Musikpreis“ ausgezeichnet. Gestiftet wurde der Preis von den bekanntesten deutschen Liedermachern Detlev Jöcker, Volker Rosin und Rolf Zuckowski. Sie würdigen damit das beispielhafte regelmäßige Singen und Musizieren in den Kindergärten mit viel Bewegung und Tanz. Zu den Preisträgern gehörte auch das Familienzentrum „Sternschnuppe“ an der Josef-Wulff-Straße. Der Juror Detlev Jöcker überreichte den stolzen Erzieherinnen Margit Jansen und Tanja Niermann den Preis. " Die Kindertagesstätte hat auf vorbildliche Art und Weise gezeigt, wie das kreative Beschäftigen mit Musik, Kindern der Einrichtung Toleranz und Lebensfreude vermittelt!", freute sich Detlev Jöcker.

Die drei Liedermacher übergaben die acht gleichberechtigten Preise im Rahmen eines gemeinsamen Konzertes auf der Bühne des ausverkauften Hauses an der Hamburger Kirchenallee. Ausgewählt aus 225 zehnminütigen Video-Einsendungen zum Thema „Unser Musiksommer“, wurden acht Kindergärten für ihr beeindruckendes musikalisches Engagement im Kinderalltag und in besonderen Situationen geehrt. Jeweils zwei Erzieherinnen nahmen je 1.000 Euro für ihre Einrichtung entgegen. Mit zweiminütigen Ausschnitten aus den eingesandten Videos der Preisträger erhielt das Familienpublikum vielfältige Einblicke in das Musikleben der Kindergärten. Der Wunsch der drei Preisstifter, die ganze Vielfalt des Singens und Musizierens mit Kindern im Vorschulalter zu fördern, wurde damit einer breiten Öffentlichkeit vermittelt.


Diese acht Kindergärten konnten die Juroren besonders überzeugen:
Kindergarten Haus Kunterbunt , Senftenberg
Kita Sternschnuppe , Recklinghausen
Kindertageseinrichtung Hahle, Stade
Kinderwelt @ Desy, Hamburg
Kindergarten Bollerwagen, Bergisch-Gladbach
Kita Gescherweg der Outlaw Gesellschaft gGmbH , Münster / Greven
Kindergarten Burg Drachenfels, Wang
Kita Känguru Welfenstraße, Wiesbaden

„Singende, sich bewegende und musizierende Kinder sind unser Herzensanliegen. Klingende Kindergärten gehören zu den Grundbausteinen des Kinderglücks und sind unverzichtbar für eine gesunde Entwicklung der Kinder in ihrer Gemeinschaft“, so die Preisstifter, die gleichzeitig auch die Juroren waren. In den Wochen vor der Preisverleihung hatten sie die schwere Aufgabe aus den 225 Einsendungen aus dem gesamten Bundesgebiet, eine repräsentative Auswahl für das aktive Musikleben der Kitas zu treffen.